Direkt zum Inhalt springen

Erneut positiver Rechnungsabschluss

Die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 32‘199 (Budget: Ertragsüberschuss Fr. 360‘871) ausgeglichen ab. Demzufolge ist das Ergebnis um rund Fr. 328‘700 schlechter ausgefallen.

Die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 32‘199 (Budget: Ertragsüberschuss Fr. 360‘871) ausgeglichen ab. Demzufolge ist das Ergebnis um rund Fr. 328‘700 schlechter ausgefallen.

Geld.jpg

Ausschlaggebend für das unter den Budgeterwartungen resultierende Rechnungsergebnis sind einerseits der tiefere Steuerertrag bei den Einkommens- und Vermögenssteuern und niedrigere Mieteinnahmen der Schulliegenschaften sowie andererseits die gebundenen nur bedingt beeinflussbaren Ausgaben vor allem in den Aufgabenbereichen Bildung und Sozialhilfe.

Erfolgsrechnung
Der Personalaufwand liegt mit 2.97 Millionen Franken und einer Abweichung von 0.8 % leicht über dem Budget. Insgesamt beträgt der Sach- und übrige Betriebsaufwand 2.4 Millionen Franken und ist gegenüber dem Budget um 1 % tiefer ausgefallen. Dies lässt bei den beeinflussbaren Ausgaben auf eine gute Budgetdisziplin schliessen. Die Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen belaufen sich auf Fr. 676‘449 (Budget Fr. 678‘500). Hingegen ist der Transferaufwand (Leistungen an Gemeinwesen und Dritte) um rund Fr. 236‘300 oder 3 % gestiegen und beläuft sich auf 7.9 Millionen Franken. Darin enthalten ist die gesetzliche wirtschaftliche Hilfe. Diese gebundenen Ausgaben verzeichnen gegenüber dem Rechnungs-jahr 2016 einen Zuwachs von 74 % und sind im Vergleich zum Budget um rund Fr. 298‘200 oder 27 % höher ausgefallen.

Gleichzeitig musste beim Steuerertrag mit 6.1 Millionen Franken eine Abnahme gegenüber dem Budget von rund Fr. 136‘000 oder -2.2 % hingenommen werden. Der Finanz- und Lastenausgleich bleibt mit insgesamt 1.95 Millionen Franken (Budget 1.97 Millionen Franken) konstant.

Das Ergebnis aus Finanzierung ist auf 0.9 Millionen Franken gesunken und ist auf die rückläufigen Mietzinseinnahmen der Schulliegenschaften über Fr. 758‘605 (Budget Fr. 856‘500) zurückzuführen. Nach Entnahme der Aufwertungsreserve weist die Erfolgsrechnung im Gesamtergebnis einen Ertragsüberschuss von Fr. 32'199 aus.

Investitionen / Finanzierung
Den Nettoinvestitionen von Fr. 538‘816 steht eine erzielte Selbstfinanzierung von lediglich Fr. 3’131 gegenüber. Das Nettovermögen der Gemeinde beträgt per Ende 2017 4.3 Millionen Franken. Die Geldflussrechnung weist einen Mittelzufluss von rund Fr. 463‘600 aus. Dies ist im Wesentlichen auf die Abnahme von Forderungen, die rückläufige Investitionstätigkeit und auf den Baulandverkauf zurückzuführen.

Ver- und Entsorgungsbetriebe
Die Ergebnisse der Betriebe sehen wie folgt aus:

Eigenwirtschaftsbetrieb Rechung 2017 Budget 2017
Wasserversorgung Fr.  + 145‘162.80 Fr.  + 120‘680.00
Abwasserbeseitigung Fr.  -  22‘319.15 Fr.  - 69‘940.00
Abfallbewirtschaftung Fr.  + 13‘733.05 Fr.  - 11‘240.00

( - Aufwandüberschuss / + Ertragsüberschuss)